Der Wind wühlt die Ostsee dramatisch auf. Die Wellen erreichen eine Höhe bis zu 1,5 Meter. Im Hafen schaukeln alle Boote seit gestern Abend ständig hin und her, auf und ab. Der Wasserspiegel ist bis zu einem halben Meter gestiegen. Der Wind treibt Wasser von Kattegat durch den Gossen Belt.

Am Nachmittage unternehme ich eine Wanderung mit den Hunden und meiner Kamera. Die Route: zuerst südlich der Küste entlang, dann durch einen Wald und wieder zurück zum Hafen.

An der Küste

Im Wald

Felix kauft Lebensmittel ein, liest sein Buch bis zum Ende und reinigt die Wassertanks des Bootes, während mich die Atmosphäre der Küste und des Waldes verzaubert.

Morgen um 06.00 werden wir auf Gedeih und Verderb in See stechen. Die Wetterlage nächste Woche wird nicht besser. Wir wollen auch nicht hierbleiben, bis der erste Schnee fällt! Die Wellen werden auf den Bug treffen und sind nicht furchterregend hoch. Gefährlich wird es nicht sein nur holperig.