Auf dem Lenker sitzend dürfen Miga und Tago auf der Insel Borkum einen Ausflug
machen. Es ist sehr heiss. Aber zum Glück säuselt eine angenehme frische Brise
um ihre langen Ohren. „Tago, mir gefällt es auf dem Lenker, so sehe ich die
Weiden, Deiche und die bewaldeten Dünen besser“, sagt Miga. „Der Radweg ist
holperig und es rüttelt arg“, erwidert Tago.

sch_a

Die Schnufels wollen eine Pause. Sie werden vom Fahrradlenker gehoben.
Jetzt schnuppern sie den Duft des Strandflieders ein. „Das riecht soo gut und kitzelt
an meiner Nase. Hatschi.“ Tago niest laut.

sch_b

Jetzt geht es weiter an des Strand. Die Schnufels bauen einen Sandberg.
Sie sind traurig, weil sie keine Schaufel, Sandkesseli und Förmli haben. „Weisst du
was, wir werden Laris fragen ob er uns ein paar Sachen für das Sändele gibt.“ Ist
die Idee von Miga.

sch_e

„Mir ist es langweilig, ohne Sandspielzeug. Komm wir legen uns auf die neue
Strandmatte für ein Weilchen,“ sagt Tago.

sch_d

„Das ist wunderschön an der Sonne zu liegen, das Salzwasser riechen und den
blauen Himmel zu sehen“, meint Miga. Sie sind müde und machen ein Schläfchen.
Sie dürfen nicht lange an der prallen Sonne liegen, weil sie eine weisse Haut haben.
Bald darauf werden sie in die Badetasche gesteckt und heimwärts geht es.

sch_c